Die ABCs der Geschäftskommunikation

Die zunehmende Komplexität des Arbeitsplatzes des 21. Jahrhunderts macht eine gute Kommunikation immer wichtiger. Organisationen sind "flacher", was bedeutet, dass Manager und Mitarbeiter mit Menschen kommunizieren müssen, über die sie wenig oder keine formale Kontrolle haben. Die Wirtschaft wird immer globaler und die Fähigkeit, weltweit zu konkurrieren, ist eine Herausforderung. Gute Kommunikatoren werden in diesen Situationen erfolgreich sein, während diejenigen, die nicht gut kommunizieren können, an der Seitenlinie stehen.

Leistungen

Eine gute Kommunikation in einer Organisation bildet den Kernpunkt der grundlegenden Funktionen. In einem kleinen Gerätehersteller ist es zum Beispiel unerlässlich, dass das Konstruktionspersonal eine reibungslose, präzise und klare Kommunikation mit dem Konstruktions- und Fertigungspersonal hat. Dies ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Geld und Zeit nicht verschwendet werden. Effektive Kommunikation baut enge Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und anderen Stakeholdern des Unternehmens auf, die einem Unternehmen helfen, einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten und auszubauen. Mitarbeiter profitieren auch von effektiver Kommunikation bei Leistungsbeurteilungen. Eine Überprüfung, die kommuniziert wird, ohne das Selbstwertgefühl eines Mitarbeiters zu beeinträchtigen, wird besser als eine, die es nicht ist, zu Herzen genommen.

Eigenschaften

Effektive Geschäftskommunikation bedeutet, verstanden zu werden. Manager, die genau wissen, wer ihr Publikum ist, ihre Beziehung zu diesem Publikum und die beste Kommunikationsmethode, werden normalerweise nicht als schlechte Kommunikatoren wahrgenommen. Sie wissen auch, wie man zuhört. Sie unterbrechen ihre Mitarbeiter nicht und ermutigen sie nicht dazu, Meinungen zu äußern, selbst wenn diese Meinungen nicht ihre eigenen sind.

Identifizierung

Eine einfache Methode, um zu beurteilen, ob Sie effektiv kommunizieren, besteht darin, an die "ABCs" einer effektiven Kommunikation zu denken. Das "A" steht für Artikulation. Gute Aussprache macht einen Unterschied, wie Sie wahrgenommen werden. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihren Kollegen, Kunden und Managern eine Beziehung (das "B") aufbauen, um die Arbeit zu erledigen. Niemand arbeitet gut mit einem wackligen und unnachgiebigen Teamkollegen zusammen. Eine starke selbstbewusste Präsenz (das "C") sendet eine positive Botschaft an die Menschen. Kunden möchten das Gefühl haben, dass sie das richtige Produkt kaufen, und ein selbstbewusstes Auftreten trägt dazu bei, dass sie das Gefühl haben, die richtige Wahl getroffen zu haben.

Missverständnisse

Manager verwechseln gelegentlich Indiskretion in der Kommunikation mit Offenheit. Während eine offene Organisation geschätzt wird, weil Mitarbeiter glauben, dass sie Meinungen äußern können, ohne Angst vor Einschüchterung zu haben, müssen Manager darauf achten, dass sie nicht außerhalb der Schule sprechen. Die Mitarbeiter möchten nicht, dass ihre Manager oder Mitarbeiter private Informationen über sie verbreiten oder die Geröllmühle mit Mahlgut versorgen.

Zeitrahmen

Durch ein Kommunikationsaudit können Sie feststellen, ob die Kommunikationsstrategie Ihres Unternehmens insgesamt effektiv ist. Die Prüfung wird in der Regel einmal im Jahr durchgeführt und fordert die Mitarbeiter auf, das Unternehmen danach zu beurteilen, wie gut es den Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens kommuniziert. Die vertrauliche Umfrage fragt auch nach Möglichkeiten, die Kommunikation zu verbessern. Die Ergebnisse werden normalerweise mit den Mitarbeitern geteilt.

Empfohlen

Vorteile und Nachteile einer Preisobergrenze
2019
Wie können Arbeitgeber strategische Jobanalysen nutzen?
2019
Vorteile und Nachteile der Grenzkosten-Plus-Preisgestaltung
2019