Vorteile und Nachteile des Organisationsdesigns

Organisationsdesign ist ein umfassender Rahmen für die Integration der Schlüsselelemente einer Organisation: Menschen, Information und Technologie. Organisationsdesign umfasst die Elemente der Organisationsstruktur - Managementhierarchien und Abteilungsgruppen -, wobei die technologische Infrastruktur eines Unternehmens und der betriebliche Arbeitsablauf näher betrachtet werden. Das Erstellen eines formalen Designs für Ihr Unternehmen kann zahlreiche Vorteile bieten, ein solides Design kann jedoch für bestimmte Unternehmen erhebliche Nachteile mit sich bringen. Zu wissen, wann das formale Design vorteilhaft oder nachteilig ist, ist der Schlüssel für die effektive Verwendung von Design.

Klarheit

Ein solides Organisationsdesign sorgt für Klarheit in Bezug auf die Berichterstattung, Entscheidungsfindung, Informationsflüsse und Arbeitsprozesse. Mit einem durchdachten Design weiß jeder genau, wofür er verantwortlich ist, wem er Bericht erstattet und wofür andere Mitarbeiter verantwortlich sind. Dies kann für die Steigerung der Betriebseffizienz insbesondere für größere Unternehmen von Vorteil sein.

Diese Klarheit hat jedoch Nachteile. In kleinen Startups ohne formale Struktur können Mitarbeiter beispielsweise aufgefordert werden, eine Vielzahl von nicht zusammenhängenden Aufgaben auszuführen. Andererseits können Mitarbeiter in stark strukturierten Organisationen die Arbeit außerhalb ihrer Stellenbeschreibungen vermeiden oder verweigern.

Wachstum

Ein gut gestaltetes Unternehmen kann sich besser auf Wachstumschancen einstellen als weniger locker konzipierte Unternehmen. Zu einem soliden Organisationsdesign kann eine robuste technologische Infrastruktur gehören, die es dem Unternehmen ermöglicht, auf einfache Weise neue Arbeitsplatzgeräte für Mitarbeiter in das Unternehmensnetzwerk einzufügen. Auf der anderen Seite kann eine Organisation ohne Technologieplanung unnötigen Herausforderungen gegenüberstehen, wenn nur ein einziger Mitarbeiter hinzukommt.

Anpassungsfähigkeit

Organisationsgestaltungsstrategien reagieren auf vorherrschende Marktbedingungen und Branchentrends. Das Problem bei diesem Fokus ist, dass sich die Bedingungen und Trends in den meisten Branchen häufig oder ständig ändern. Wenn zu viele Überlegungen zum Organisationsdesign angestellt werden, kann dies dazu führen, dass die Eigentümer der Unternehmen gut an das heutige Wettbewerbsumfeld angepasst sind, sich jedoch weniger an die Trends von morgen anpassen können. Locker organisierte Unternehmen können sich schneller anpassen, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Chancen

Ein solides Organisationsdesign kann vorteilhaft oder kontraproduktiv sein, wenn es darum geht, Mitarbeiter dazu zu ermutigen, nach Aufstiegschancen zu streben. Ein gut strukturiertes und wachsendes Unternehmen mit einem formellen Aufstiegskurs kann Mitarbeiter beispielsweise dazu motivieren, hervorragende Leistungen zu erbringen, während ein Unternehmen mit einer schlanken Organisationsstruktur die Mitarbeiter an der Frontlinie davon überzeugen kann, dass es keine Möglichkeit gibt, in das Management zu wechseln. Locker organisierte Unternehmen ohne formale Konzepte können in der Lage sein, speziell für leistungsstarke Mitarbeiter Aufsichtsfunktionen zu schaffen oder die Löhne der Front-Mitarbeiter kontinuierlich zu erhöhen, ohne die Gehaltsgrenzen zu erreichen.

Empfohlen

So sichern Sie Western Digital Passport Essential
2019
Die Bedeutung von Sicherheitsversammlungen
2019
So bauen Sie Ihre Kundschaft als Friseur auf
2019