Grundstile der Corporate Governance

Keines der beiden Unternehmen ist gleich, aber alle haben einen ähnlichen Stil der Corporate Governance. Corporate Governance gleicht die Interessen des Verwaltungsrates, des Managements und der Stakeholder aus und gibt gleichzeitig die Struktur vor, die die Ziele des Unternehmens und die Verfahren zur Erreichung dieser Ziele und zur Bewertung der Leistung festlegt. Es gibt verschiedene Arten der Corporate Governance, um die Bedürfnisse von Unternehmen zu erfüllen.

Einheitsvorstand

Der Verwaltungsrat besteht aus leitenden Angestellten, z. B. den Geschäftsführern des Unternehmens und Nicht-leitenden Angestellten, die vor ihrer Ernennung keine früheren Bindungen an das Unternehmen haben. Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Geschäftsleitung ist gut, da alle in Unternehmensinformationen und -daten eingeweiht sind. In dieser Situation sind Chief Executive Officers oft extrem mächtig, weil sie auch die Position des Vorsitzenden innehaben. Die Unternehmensrichtlinien sind von ihrer Ausrichtung abhängig. Die Unternehmen gleichen diesen Aspekt manchmal aus, indem sie verschiedene Komitees wie Prüfung, Vergütung und Nominierung einsetzen. Nicht-leitende Angestellte oder unabhängige Direktoren kontrollieren häufig diese Ausschüsse.

Dual Board

Wenn ein Unternehmen über einen Vorstand und einen separaten Aufsichtsrat verfügt, ist es in zwei Aufsichtsräten tätig. In dieser Struktur wählen die Aktionäre den Aufsichtsrat, der den Vorstand überwacht. Der Vorstand leitet die täglichen Geschäftsabläufe des Unternehmens. Da die beiden Gremien unabhängig sind, gleichen sie die Rollen des CEO und des Vorsitzenden aus. Der Informationsfluss ist jedoch möglicherweise nicht fließend, da zwischen den Führungskräften der einzelnen Gremien kein direkter Kontakt besteht. Ein wesentliches Risiko bei dieser Art der Unternehmensführung besteht darin, dass ein Mehrheitsaktionär den Aufsichtsrat dominieren könnte.

Partnerschaftsmanagement

Ein partnerschaftlicher Corporate Governance-Stil zeichnet sich durch ein sehr engagiertes Board und Top-Management aus. Eine Kultur der Transparenz und Unterstützung ist notwendig, damit die beiden Gruppen zusammenarbeiten und Richtlinien, Strategien, Ziele und Aufgaben des Unternehmens festlegen. Um dem Top-Management ein Feedback zur Umsetzung der genehmigten Richtlinien und Strategien zu geben, nehmen die Vorstandsmitglieder aktiv an der Ausschussarbeit teil. Darüber hinaus nutzen sie auch strategische Audits. Diese Art der Corporate Governance ist erfolgreich, da jeder Bereich erkennt, dass Vorstand und Management an der Ausrichtung der Organisation ausgerichtet sein müssen.

Implikation für kleine Unternehmen

Obwohl Corporate Governance häufig im Kontext größerer Unternehmen gedacht wird, müssen auch kleine Unternehmen in ihren Richtlinien und Praktiken gute Corporate Governance einhalten. Inhaber von Kleinunternehmen übernehmen in der Regel die Verantwortung für die Umsetzung der Corporate Governance in ihrer Organisation. Um eine gute Corporate Governance in ihrem Unternehmen zu gestalten, müssen sie die Rollen und Verantwortlichkeiten zwischen Management und Mitarbeiter klar definieren. Sie müssen auf Prioritäten, Herausforderungen und Erwartungen eingehen und klare und effiziente Politiken vorlegen. Die Durchführung regelmäßiger Unternehmensaudits und die Entwicklung eines Mitarbeiterschulungsprogramms sind auch für den Erfolg von wesentlicher Bedeutung.

Empfohlen

Modelle der Geschäftskommunikation
2019
Land, das gegen Stammaktien in der Buchhaltung ausgetauscht wird
2019
Welche Informationen legen Sie für ein Resume auf einem Faxdeckblatt ab?
2019