Wie steigert das Nettoeinkommen eines Unternehmens seinen Nettowert?

In den meisten Fällen bedeutet eine Erhöhung des Nettoeinkommens für jedes Unternehmen eine direkte Steigerung des Nettovermögens. In einem kleinen Unternehmen trägt ein höheres Nettoeinkommen typischerweise zu einem Anstieg des Nettovermögens oder des Eigenkapitals des Unternehmens bei, während Unternehmen in Privatbesitz eine Erhöhung des Eigenkapitals erfahren.

Nettoeinkommen

Der Nettogewinn misst den Gewinn eines Unternehmens während eines bestimmten Abrechnungszeitraums, beispielsweise eines Geschäftsjahres. Die Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen während eines Abrechnungszeitraums abzüglich der Aufwendungen entsprechen dem Nettoertrag. Beim Abzug der Ausgaben von den Einnahmen müssen Sie nicht nur die direkt mit der Erzielung der Einnahmen verbundenen Ausgaben berücksichtigen, sondern auch andere periodische Ausgaben wie Versicherungen, Werbekosten, Zinsen, Abschreibungen und Ertragsteuern. Wenn Ihre Geschäftsausgaben die Einnahmen übersteigen, haben Sie einen Nettoverlust anstelle des Nettoeinkommens.

Nettowert

Das Nettovermögen eines Unternehmens ist eine Berechnung, bei der die Gesamtverbindlichkeiten des Unternehmens vom Gesamtvermögen abgezogen werden. Im Gegensatz zur Berechnung des Nettoergebnisses konzentriert sich die Nettovermögenssumme nicht auf einen einzigen Zeitraum in der Unternehmensgeschichte und umfasst sowohl kurzfristige als auch langfristige Vermögenswerte und Verbindlichkeiten. Gelegentlich kann das Nettovermögen auch als "Buchwert" Ihres Unternehmens bezeichnet werden.

Eigenkapital

Nachdem der Nettogewinn oder der Nettoverlust Ihres Unternehmens in einem Geschäftsjahr ermittelt wurde, werden die Gelder Teil des Gewinnkonto-Kontos, unabhängig davon, ob Sie ein Einzelunternehmer sind oder eine Kapitalgesellschaft betreiben. Wenn das hinzugefügte Kapital eines Eigentümers oder von Aktionären zu den Gewinnrücklagen hinzuaddiert wird, entspricht dies dem Eigentümer oder dem Eigenkapital der Gesellschaft - dem Wert des Unternehmens. Da es sich bei der Gewinnreserve um eine Bewertung früherer Gewinnrücklagen unter Hinzufügung von Nettoeinkommen und Abzug von Dividenden handelt, erhöht das Nettoergebnis den Wert eines Unternehmens direkt, während ein Verlust es mindert.

Steigerung des Nettoeinkommens mit einem Nettowertverlust

Ein Unternehmen, das die monatlichen Abrechnungen aggressiv überwacht, würde normalerweise vermeiden, an die Aktionäre eine Dividende auszuschütten, wenn das Nettoeinkommen sinkt. Ein ausgewiesener Nettogewinn kann jedoch während der Nettovertragskontrakte bestehen. Wenn beispielsweise ein kleines Unternehmen einbehaltene Gewinne von 100.000 USD aus den Vorjahren, einen Nettogewinn von 2012 von 10.000 USD und eine Dividende an die Aktionäre von insgesamt 15.000 USD hatte, würde die Formel für einbehaltene Gewinne von 100.000 USD plus 10.000 USD minus 15.000 USD einen neuen Gesamtbetrag von 95.000 USD ergeben. Wenn keine zusätzlichen Eigentümerbeiträge erhoben wurden, sank der Nettowert trotz des Nettoeinkommens von 10.000 USD um 5.000 USD.

Empfohlen

So hängen Sie mehrere Dateien an eine E-Mail an
2019
Ideen für einen Qualitätsmanagementplan
2019
10 Interviewfragen für die Personalabrechnung
2019