Bedeutung der Faktorenanalyse im Marketing

Im Wesentlichen ändert die Marketingfaktoranalyse eine Marketingvariable, um zu sehen, welche Auswirkungen die Änderung auf das Ergebnis hat, wenn überhaupt. Die Änderung des Umsatzes wirkt sich auch auf das Endergebnis des Unternehmens aus. Die Faktorenanalyse im Marketing hilft Unternehmen dabei, zu bestimmen, welche Marketinganstrengungen sie anstreben sollte, welche Anstrengungen erforderlich sind und welche Marketinganstrengungen den Boden der Schneidefläche treffen können.

Bedeutung

Laut BNet erfordert die Faktorenanalyse im Marketing eine Bewertung der Art und Weise, wie ein einzelner Marketingpunkt (z. B. der Preis) den Umsatz des Produkts verändert. Um zu messen, wie der Faktor den Umsatz ändert, ist es erforderlich, dass jeweils nur eine Marketingvariable geändert wird, um die Beziehung zwischen den Variablen und dem Ergebnis zu messen. Im Marketing kann das Ändern einer Variablen von Bedeutung sein, da dies den Umsatz des Produkts erhöhen oder verringern kann.

Variablen

Es kann eine unendliche Anzahl von Marketingvariablen vorhanden sein, weshalb es erforderlich ist, nur jeweils eine zu ändern. Zu den Marketingvariablen zählen das Produkt, die Produktverpackung, die Größe des Produkts und die Farbe des Produkts. Der Preis, die Vertriebskanäle und die Marketingstrategien können auch Variablen des Produkts sein, die geändert werden können, um zu sehen, wie sich die Änderung auf den Umsatz des Produkts auswirkt.

Was Kunden wünschen

Die Faktorenanalyse im Marketing ist wichtig, da sie die Wahrnehmung des Käufers des Produkts widerspiegelt. Durch das Testen von Variablen können Marketingfachleute bestimmen, was für die Kunden des Produkts wichtig ist. Wenn ein Produkt beispielsweise nur in Schwarz erhältlich ist und der Umsatz in einem Jahr 150.000 USD erreicht, aber wenn das Unternehmen die Farboptionen Rot, Blau und Silber hinzufügt und der Umsatz 300.000 USD erreicht, kann das Unternehmen durch die Faktorenanalyse die Farboptionen abschließen sind für die Kunden des Produkts wichtig. Letztendlich ist es unerlässlich, die Faktorenanalyse im Marketing einzusetzen, um das ideale Produkt für die Kunden zu schaffen, was wiederum den Umsatz des Produkts erhöht.

Durchführende Faktorenanalyse

Im Allgemeinen testen Unternehmen Variablen mit Faktorenanalyse im Marketing mithilfe von Tools wie Fokusgruppen und Umfragen. Da Änderungen am Produkt selbst zum Testen von Variablen teuer sein können, können Unternehmen durch Umfragen und Fokusgruppen relevante Informationen sammeln, ohne die Herstellungskosten des Produkts zu erhöhen. Fokusgruppen und Umfragen ermöglichen es Unternehmen, Wahrnehmungsinformationen von aktuellen und potenziellen Kunden des Produkts zu sammeln. Diese Informationen sind wichtig, da sie es dem Unternehmen ermöglichen, das Produkt aus der Sicht der Kunden zu sehen und zu bestimmen, welche Marketingfaktoren für die Kunden am wichtigsten sind. Beispielsweise kann eine Fokusgruppe vier verschiedene Paketversionen eines Produkts sehen und dann die Teilnehmer der Fokusgruppe fragen, welches Paket ihnen am besten gefällt, und erklären, warum dies der Fall ist. Unternehmen können diese Informationen verwenden, um die Produktverpackung zu ändern, um mehr Kunden zu gewinnen und mehr Produkte zu verkaufen.

Missverständnisse

Die Faktorenanalyse im Marketing kann die Art und Weise beeinflussen, in der ein Unternehmen sein Produkt verkauft, aber die Faktorenanalyse im Marketing ist keine Wissenschaft. In der Regel sind Tests im großen Maßstab erforderlich, um zu einer angemessenen Schlussfolgerung in Bezug auf die Beziehung der Variablen zu gelangen. Es ist ratsam, einen Marktforschungsexperten zur Verfügung zu haben, der die Faktorenanalyse durchführt und die Testergebnisse bewertet, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine falsch implizierte Ursache-Wirkungs-Beziehung handelt.

Empfohlen

Maßnahmen in den Lagerumsätzen
2019
So bootst du einen Ladengeschäft
2019
Wie man Überlebende von Entlassungen verwaltet
2019