Einschränkungen der Interessengruppen

Jedes Mal, wenn Sie ein Interesse an etwas haben, an dem auch ein anderer interessiert ist, sind Sie mit Einschränkungen konfrontiert. Diese Einschränkungen stellen einen natürlichen Teil der Beteiligung an einer Organisation oder einem bestimmten Projekt dar. Wenn potenziell Gewinne oder Verluste bestehen, werden die Beschränkungen für einen Stakeholder noch größer.

Die Interessengruppen

Die Gruppe der Stakeholder in jeder Organisation besteht aus allen, die am Schicksal der Organisation interessiert sind. Zu den Stakeholdern zählen die Eigentümer, Aktionäre und sonstigen Investoren eines Unternehmens sowie alle Manager, Mitarbeiter, Lieferanten, Partner und sogar Wettbewerber. Zu den Stakeholdern zählen auch Medienvertreter, politische Parteien oder religiöse Gruppen und Mitgliedschaften, die mit einem bestimmten Unternehmen in Interaktion stehen oder ein Interesse daran haben.

Arten von Interessengruppen

Die umfangreiche Liste der Parteien, die potenzielle Stakeholder vertreten können, wird in zwei verschiedene Kategorien unterteilt: interne Stakeholder und externe Stakeholder. Wie die Namen implizieren, handelt es sich bei internen Stakeholdern um Einzelpersonen, deren Interesse auf die Platzierung innerhalb der Organisation zurückzuführen ist. Externe Interessengruppen sind dagegen Parteien außerhalb der eigentlichen Organisation, die ein berechtigtes Interesse an der Organisation haben. Höhe und Zweck des Interesses, das eine Person oder Gruppe an einer Organisation hat, kann sich je nach Situation und allgemeinem Geschäftsklima jederzeit ändern.

Einschränkung in Zahlen

Da Stakeholder eine so große und vielfältige Gruppe darstellen, besteht eine der hauptsächlichen Einschränkungen für Stakeholder darin, dass das Management eines Unternehmens nicht alle Stakeholder gleichzeitig zufrieden stellen kann. Beispielsweise kann ein Stakeholder ein berechtigtes Interesse am Erfolg oder Misserfolg einer Organisation haben, und das Management kann diese gegensätzlichen Interessen nicht gleichzeitig erfreuen. Darüber hinaus gilt diese Einschränkung auch für Stakeholder, deren Interessen nur geringfügig variieren. Zum Beispiel kommt es häufig zu Unstimmigkeiten und Unzufriedenheit mit den umstrittenen Themen, die sich aus hohen Investitionsrenditen und hohen Kosten ergeben.

Einschränkung bei Leistungsabweichungen

Eine weitere wichtige Einschränkung, mit der sich Stakeholder auseinandersetzen müssen, ist die Unfähigkeit, Entscheidungen und Ergebnisse zu 100 Prozent zu beeinflussen. Einige Gruppen von Interessengruppen haben nur einen sehr geringen Einfluss auf die Gesamtentscheidungen einer Organisation. Dies resultiert im Wesentlichen aus den Unterschieden zwischen den Leistungsstufen und den Einflussbereichen innerhalb einer Organisation. Obwohl ein Stakeholder möglicherweise die Möglichkeit hat, seine Interaktionen mit einer Organisation zu verwalten, kann der Stakeholder möglicherweise nicht die Möglichkeit haben, die Tatsache zu ändern, dass die Meinungen und Ansichten anderer Personen innerhalb der Organisation mehr Einfluss haben.

Empfohlen

Berechnen der kalifornischen SDI-Arbeitgebersteuer
2019
5 Top-Antworten zur Konfliktlösung
2019
Wie kann ich YouTube-Videos meiner Facebook-Gruppe hinzufügen?
2019