Was sind die 4 Arten von Prüfberichten?

Ein Prüfungsbericht ist eine Beurteilung des vollständigen Finanzstatus eines kleinen Unternehmens. Dieses Dokument, das von einem unabhängigen Rechnungslegungsfachmann ausgefüllt wurde, deckt die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines Unternehmens ab und enthält eine fundierte Einschätzung des Wirtschaftsprüfers über die finanzielle Lage und die Zukunft des Unternehmens. Prüfungsberichte sind gesetzlich vorgeschrieben, wenn ein Unternehmen öffentlich gehandelt wird oder in einer Branche, die von der Securities and Exchange Commission (SEC) reguliert wird. Unternehmen, die eine Finanzierung suchen, sowie solche, die interne Kontrollen verbessern möchten, finden diese Informationen ebenfalls wertvoll. Es gibt vier Arten von Prüfberichten.

Unqualifizierte Meinung

Ein uneingeschränktes Gutachten, das oft als "uneingeschränktes Gutachten" bezeichnet wird, ist ein Prüfungsbericht, das erstellt wird, wenn ein Prüfer feststellt, dass jede der vom Kleinunternehmen vorgelegten Finanzunterlagen frei von Falschdarstellungen ist. Darüber hinaus weist ein uneingeschränktes Bestätigungsvermerk darauf hin, dass die Finanzunterlagen gemäß den als GAAP (General Accepted Accounting Principles) bekannten Standards geführt wurden. Dies ist der beste Bericht, den ein Unternehmen erhalten kann.

Normalerweise besteht ein uneingeschränkter Bericht aus einem Titel, der das Wort „unabhängig“ enthält. Dies dient dazu, um zu zeigen, dass er von einem unvoreingenommenen Dritten erstellt wurde. Der Titel wird vom Hauptteil gefolgt. Das aus drei Absätzen bestehende Hauptorgan hebt die Verantwortlichkeiten des Abschlussprüfers, den Zweck der Prüfung und die Feststellungen des Abschlussprüfers hervor. Der Prüfer unterzeichnet und datiert das Dokument einschließlich seiner Anschrift.

Qualifizierte Meinung

In Situationen, in denen die Finanzunterlagen eines Unternehmens nicht nach GAAP geführt wurden, jedoch keine falschen Angaben gemacht wurden, gibt der Abschlussprüfer ein qualifiziertes Urteil ab. Die Abfassung einer qualifizierten Stellungnahme ist der einer uneingeschränkten Stellungnahme sehr ähnlich. Ein qualifiziertes Gutachten enthält jedoch einen zusätzlichen Absatz, in dem der Grund genannt wird, warum der Prüfbericht nicht uneingeschränkt ist.

Negative Meinung

Die schlechteste Art von Finanzbericht, die an ein Unternehmen abgegeben werden kann, ist eine nachteilige Meinung. Dies zeigt an, dass die Finanzunterlagen des Unternehmens nicht den GAAP entsprechen. Darüber hinaus wurden die vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Finanzunterlagen stark falsch dargestellt. Obwohl dies irrtümlich vorkommen kann, ist dies oft ein Hinweis auf Betrug. Wenn ein solcher Bericht erstellt wird, muss ein Unternehmen seinen Finanzbericht korrigieren und erneut prüfen lassen, da Anleger, Kreditgeber und andere anfragende Parteien den Bericht im Allgemeinen nicht akzeptieren werden.

Haftungsausschluss

In einigen Fällen kann ein Prüfer keinen genauen Prüfbericht erstellen. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, beispielsweise aufgrund fehlender Finanznachweise. In diesem Fall gibt der Abschlussprüfer einen Bestätigungsvermerk ab, der besagt, dass eine Beurteilung des finanziellen Status des Unternehmens nicht festgestellt werden kann.

Empfohlen

Können ODT-Dateien in Word angezeigt werden?
2019
Die rechtlichen Auswirkungen von Verkaufsförderungen
2019
So fügen Sie gescannten Dokumenten in Word Text hinzu
2019